Erfahrung & Kompetenz

Deutsche Akademie für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie

 

Gemeinsame Tagung

Deutsche Akademie für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie DAGPP,
Österreichische Gesellschaft für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie ÖGAPP,
Schweizerische Gesellschaft für Alterspsychiatrie und –psychotherapie SGAP

Der Todeswunsch alter Menschen
im Spannungsfeld von Autonomie und Fürsorge

am Mittwoch, den 15. Mai 2019
im Haus der Technik, Hollestr. 1, 45127 Essen
im Rahmen des DGGPP-Kongresses 2019

 

 
09:30
Begrüßungskaffee  
 
10:00

Eröffnung/Begrüßung

Dr. med. Jacqueline Minder
Prim. Dr. Christian Jagsch
Prof. Dr. phil. Dr. med. Rolf D. Hirsch

     
10:15 Wem gehört meine Todesstunde – Gottes Werk und des Menschen Beitrag? Dr. h.c. Nikolaus Schneider
     
10:45 Ethische und Juristische Aspekte des Spannungsfeldes Vorsitz: Prim. Dr. Christian Jagsch
  Ethische Aspekte Dr. des. Nina Streeck
  Rechtliche Aspekte RAin Tanja Unger
  Diskussion  
     
12:30 Mittagspause  
     
13:30 Suizid - Versagen oder Möglichkeit? Vorsitz: Dr. med. Jacqueline Minder
  Ist der Suizid ein gangbarer Weg zur Lebensbeendigung? Prof. Dr. med. Hans Wedler
  Nahrungsverweigerung Dr. Christian Walther
  Diskussion  
     
15:00 Kaffeepause  
     
15:30 Die Begleitung und Behandlung älterer Menschen mit Todeswunsch Vorsitz: Dr. med. Claus Wächtler
  Mit onkologischen Erkrankungen Dr. med. Klaus Maria Perrar
  Mit psychischen Erkrankungen Dr. med. Jacqueline Minder
  Mit Demenz Assoc. Prof. PD Dr. Nestor D. Kapusta
  Diskussion  
     
17:15 Zusammenfassung Dr. med. Jacqueline Minder
     
17:30 Ende  
     

Die Teilnahmegebühr beträgt € 105, inkl. Pausenverpflegung (Kaffee, Wasser, Obst) und einer Suppe in der Mittagspause. Für Mitglieder der/des

- Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie e.V. DGGPP,
- Österreichischen Gesellschaft für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie ÖGAPP,
- Schweizerischen Gesellschaft für Alterspsychiatrie und –psychotherapie SGAP
- Deutschen Berufsverbands für Altenpflege e.V. DBVA

beträgt die Teilnahmegebühr € 95.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Wir empfehlen daher eine rechtzeitige Anmeldung.

Die Veranstaltung wird bei der Ärztekammer Nordrhein zur Zertifizierung angemeldet.

 
-> Anmeldung
 
     

Vorsitzende/Referenten

Prof. Dr. phil. Dr. med. Rolf D. Hirsch
Präsident der Deutschen Akademie für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie e.V. (DAGPP), Bonn

Prim. Dr. Christian Jagsch
Vorstand der Abteilung für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie
Landeskrankenhaus Graz Süd-West, Standort Süd, A - Graz
Past Päsident und Gründungsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie (ÖGAPP)

Assoc. Prof. PD Dr. Nestor D. Kapusta
Klinik für Psychoanalyse und Psychotherapie, Medizinische Universität Wien, A - Wien

Dr. med. Jacqueline Minder
Co-Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Alterspsychiatrie und -psychotherapie (SGAP), CH - Winterthur

Dr. med. Klaus Maria Perrar
Leiter Palliativstation, Zentrum für Palliativmedizin, Uniklinik Köln
Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie e.V. (DGGPP)

Dr. h.c. Nikolaus Schneider
Präses i.R.

Dr. des. Nina Streeck
Fachverantwortliche Ethik und Lebensfragen im Institut Neumünster, CH - Zollikerberg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte, Universität CH - Zürich

Tanja Unger, Rechtsanwältin
Putz-Sessel-Steldinger, Rechtsanwälte, Kanzlei für Medizinrecht, München

Dr. med. Claus Wächtler
Vizepräsident der Deutschen Akademie für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie e.V. (DAGPP), Hamburg

Prof. Dr. med. Hans Wedler
Stuttgart

Dr. Christian Walther
Marburg

 

Letzte Änderung am 17.12.2018 16:51
Copyright © 2005, DGGPP e.V. Alle Rechte vorbehalten.                                   Impressum   Datenschutzerklärung