Psychotherapie bei Depression und Suizidalität im Alter

Tillmann Supprian, Düsseldorf

Depressive Störungen im höheren Lebensalter sind häufig, werden aber insgesamt noch nicht häufig genug psychotherapeutisch behandelt. Die Ursachen hierfür sind vielfältig: Einerseits wird Psychotherapie als Behandlungsoption bei depressiven älteren Menschen nicht aktiv genug angeboten und eingeleitet, andererseits ist das Vertrauen in die Wirksamkeit einer psychotherapeutischen Behandlung und die Akzeptanz bei vielen älteren Menschen noch nicht ausreichend entwickelt. Viele Patienten mit schweren depressiven Störungen ziehen eine medikamentöse Behandlung einer psychotherapeutischen Behandlung vor. Dabei zeigt sich gerade in der Verbindung beider Therapieansätze eine hohe Wirksamkeit.
Gerade bei suizidalen Lebenskrisen im höheren Alter ist psychotherapeutische Behandlung geeignet, traumatische Lebensereignisse aufzufangen, Resilienz zu stärken, Ressourcen zu identifizieren und positive Lebensperspektiven aufzubauen. Dabei spielt weniger die Art der psychotherapeutischen Behandlung eine Rolle, als vielmehr die Zusammenführung verschiedener Therapieelemente. Kognitiv-verhaltenstherapeutische Interventionen setzen eine gewisse Vertrautheit zwischen Therapeut und Patient voraus. Stark manualisierte Therapieverfahren finden deswegen mitunter nicht sofort Anklang bei älteren Menschen. Zuvor sollte immer eine detaillierte Analyse der individuellen Biografie vorgenommen werden. Die Identifikation ungelöster (chronischer) Konflikte im sozialen Umfeld und das Erkennen konkreter Probleme im Alltag der älteren Menschen sind von zentraler Bedeutung für die Planung einer psychotherapeutischen Behandlung. Dabei kann ein Hausbesuch wertvolle Informationen liefern und die Grundlage für die Entwicklung von Problemlösestrategien darstellen. Psychotherapie älterer depressiver Patienten erfordert eine gewisse Flexibilität, z.B. im Hinblick auf die Dauer der Sitzungen. Darüber hinaus kommt dem Einbeziehen von nahen Angehörigen ein sehr hoher Stellenwert zu. Psychotherapeutische Beratung ist sehr gut geeignet, älteren Menschen die Akzeptanz externer Hilfen zu erleichtern und prekären Lebenslagen aktiv vorzubeugen.

back/zurück